Montag, 5. März 2012

Black Bottom Cupcakes mit Käsekuchen-Kern/Шоколадови мъфини с чийзкейк среда

Black Bottom Cupcakes mit Käsekuchen-Kern
So, nachdem meine Rückenschmerzen gänzlich verschunden sind und mir gestern mein Kopf vom Lernen schon geraucht hat, habe ich mich in der Küche geflüchtet und ein Rezept aus die neue Zeitschrift "LECKER Bakery" ausprobiert.
Von der Zeitschrift selbst bin ich restlos begeistert - es ist so schön mädchenhaft-romantisch gemacht, dass es 100% mein Geschmack trifft!  Hübsch anzusehen und anzufassen (die Papier ist toll), schön dekoriert und mit einfachen Rezepten, die leicht nachzumachen scheinen. Es gibt auch einen Teil über "Zuckerbäckerei", wie dort die Arbeit mit Fondant und Motivtorten genannt wird, was mir übriges sehr gut gefällt und ich es auch im Zukunft zu verwenden beabsichtige. Die Zuckerbeckerei wird von der Konditorin Christine Bergmeyer "geführt" und zeigt 5 verschiedenen Rezepten. Ein kleiner Minuspunkt für mich, sind die nicht vorhandenen (mir Ausnahme von ein Bild) Entstehungsbilder. Für mich, als jemanden, der sich schon 1 Jahr in dieser Zuckerwelt bewegt, ist das überhaupt kein Problem. Nach einem Jahr brauchen ich meistens gar nicht die Beschreibung zu lesen, es genügt mir das Bild der fertige Torte, um zu wissen, wie man das umsetzt (natürlich das bezieht sich auf die im Zeitschrift gezeigten Werke, es gibt durchaus viele Dekorationen, bei deren ich ganz aufmerksam und konzentriert die Beschreibung lese). ABER wenn man diese Dekorationsart an der normalen Menschen bringen möchte, sollte man doch das eine oder anderen Entstehungsbild zeigen, am besten sogar eine Schritt für Schritt Erklärung! So werden sich mehrere an die kleine Werke wagen!!! Aber das ist nur meiner Meinung! Vielleicht bin ich zu "visuel" ausgerichtet!


Und jetzt zum Rezept: Ich habe mir etwas ausgewählt, dass super leicht und schnell zu machen schien und was auch durchaus meinen Geschmack entspicht: Schoko-Muffins mit Käsekuchen-Kern. Ich habe die Menge halbiert und nur 6 Muffins gebacken. Aber hier ist das Rezept für 12 Muffins für euch:
Zutaten (für 12 Muffins)
200g Doppelrahmfrischkäse
60g + 200g Zucker
1 Eigelb
1TL Vanilliearoma
200g Mehl
30g + etwas Kakao
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
80ml Öl (neutrales)
1 TL Weißweinessig
24 Papierförmchen oder 12 Silikonförmchen
Zubereitung


Backofen auf 175°C vorheizen.
Jeweils 2 Papierförmchen ineinandersetzen oder gleich die Silikonförmchen verwenden.
Frischkäse, 60g Zucker, Eigelb und Vanilliearoma mit der Mixer verrühren.
Mehl, 200g Zucker, 30g Kako, Backpulver, Natron und Salz mischen. In einer dritte Schüssel 250ml Wasser, Öl und Essig verrühren und zu den trockene Zutaten geben. Kurz mit der Mixer vermengen.

Dunklen Teig in die Förmchen verteilen. Frischkäse-Mix mit einem Teelöffel jeweil mittig drauf geben.
Ca. 25-30 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.
Vor dem Servieren dünn mit Kakao bestäuben!

Mein Fazit: Ein super leichtes und einfach unglaublich leckeres Muffin-Rezept! Sehr sehr empfehlenswert! 
Ich wünsche euch einen wunderschönen Montag!
Eure Vale

Шоколадови мъфини с чийзкейк среда
Сега, когато гърбът ми се оправи почти напълно, но главата ми пуши от учене, избягах за малко в кухнята и изпробвах една рецепта от новото списание "LECKER Bakery".
Списанието ми харесва много, сладък, момичешки дизайн, леко старинен полъх, романтичен вид - абсолютно по мой вкус. И списанието е на само хубаво на външен вид, ами и на пипане (хартията е много приятна) и има и много вкусни и лесно изглеждащи рецепти (поне за тези, които разбират немски).
Има и част за “захарно пекане“(цукербекерай), както там са нарекли работата с фондан и захарни теста.. Тази част е представена от сладкарката Кристине Бергмайер и съдържа 5 различни начина на украса с фондан. Малък минус в моите очи поне, е липсата на снимки от направата на самата декорация, показан е само крайният вид. Аз се разхождам вече една година в този захарен свят и по принцип в повечето случай не ми са необходими упътвания стъпка по стъпка, но за начинаещи такива снимки са много важни. Така по-добре може да си представи човек как стават описаните неща и сякаш по ще се реши да опита такъв вид декорация.
Но както казах, това си е моето мнение.Може би аз съм прекаленно “визуална“!
А сега към рецептата - Избрах си нещо, което изглеждаше много лесно за направа и освен това много вкусно. Направих само половината рецепта, за 6 мъфина, но на вас ще ви я представя цялата.
Продукти за 12 мъфина
200гр сирене крема
60гр и 100гр захар
1 жълтък
1 чл ванилова есенция
200гр брашно
30гр какао и още малко за поръсване
12 чл бакпулвер
12 чл сода бикарбонат
1 щипка сол
80мл олио
1 чл оцет
24 хартиени формички или 12 силиконови
Начин на приготвяне
Загрейте фурната на 175 градуса. 
Сложете две хартиени формички една в друга или използвайте направо 12-те силиконови. 
Смесете сиренето крема, 60гр захар, жълтъка и ванилията и ги разбийте добре с миксер. 
Смесете в друга купа брашното, 200гр захар, 30гр какао, баклупвера, содата и солта. В трета купа объркайте 250мл вода, олиото и оцета и ги изсипете към брашнената смес. Объркайте само толкова, докато получите хомогенна смес. 
Разпределете шоколадовото тесто във формичките. С чаена лъжица изсипете по средата на всеки мъфин и от сместа с крема сирене. 
Печете 25-30 минурти, извадете и оставете да се охладят. 
Поръсете по желание с малко какао. 

Моето заключение - Много вкусни и лесни за направа мъфини, преди всичко за феновете на чийзкейк. Препоръчвам ви ги горещо. 
Желая ви прекрасен понеделник!
Вале










Kommentare:

  1. Also hast Du inzwischen die Zeitschrift doch noch bekommen! Genau die Muffins haben es mir auch angetan - ist eins meiner nächsten Backwerke! Und die Silikonförmchen kenne ich - hab ich auch. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja, die sind ganz lecker und die Silikonförmchen total praktisch - ich habe zum ersten Mal sie verwendet und bin begeistert!

      Löschen
    2. Irgendwie bin ich wohl zu blöde für die "einfachen" Muffins. ;-( Ich hab sie jetzt zwei Mal gemacht und jedes Mal habe ich keinen schönen Käsekuchenkern, sondern die Käsecreme ist verlaufen, sodass es eher russischer Zupfkuchen war. Die Creme war bei mir so was von flüssig... Beim ersten Mal dachte ich noch, das läge am normalen Frischkäse statt an der Doppelrahmstufe (hatte ich gerade nicht hier). Aber auch mit Doppelrahmstufe bin ich von einem Kern ganz weit entfernt. Diesmal habe ich die Käsecreme erst zum Schluss verrührt, weil ich dachte, dass sie evtl. zu lange gestanden hat beim ersten Versuch. Aber auch heute war die Creme sehr flüssig. Hast Du noch eine Idee, woran es bei mir liegen könnte? Denn ich gebe nicht auf und will auch unbedingt solche Black Bottom Cupcakes MIT Käsekern. ;-)

      Löschen
    3. Hmmm, Anja, ich weiß nicht woran es liegen könnte! Ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten und die sind gut geworden! Meine Käsekern ist etwas breiter als im Zeitschrift geworden, aber es geht, finde ich.
      Vielleicht kannst du versuchen die Creme mit einem Teelöffel tiefer in die dunklere Masse reinzusetzten. Tiefer und schmaler, so dass es oben nicht verläuft. Ich würde das bei einen zweiten Versuch auch so machen. Oder versuch mal mit einen Spritzbeutel, so kann man echt gezielt die Muffins "füllen" und den Durchmesser des Käsekern bleibt klein und geht dann beim Backen nicht zu sehr in die Breite!
      Wie man sagt, alle Gute Dinge sind drei! So wird bestimmt dein 3. Versuch super gelingen!

      Löschen
  2. Разкошни са,Вале!Като почитател на чийз веднага ги приветствам,а сайта на Лакер е страхотен,и аз много го харесвам/понеже тук списание няма/.
    Хубава нова седмица ти пожелавам!

    AntwortenLöschen
  3. Вале,обичам да приготвям мъфинчета,а и у дома обичат да ги похапват:))Твойте са прекрасни!Поздрави и спорна седмица:)))

    AntwortenLöschen
  4. Мерси момичета! Приятна седмица и на вас!

    AntwortenLöschen
  5. Ach herje sehen die gut aus! Ich muss auch mal wieder Cupcakes backen. :)

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  6. Вкусно, вкусно, ама много вкусно! Прекрасни мъфини!

    AntwortenLöschen
  7. Muy hermoso y delicioso un cupcake de lujo,me gustan tus recetas,abrazos y abrazos.

    AntwortenLöschen
  8. Aber (fast flüssige) Creme spritzen - das wird wohl nichts. Deine schaut so cremig aus im Gegensatz zu meiner. Und ich hab mich auch ganz genau ans Rezept gehalten. Einen 3. Versuch werde ich sicher noch machen - dann vielleicht mit Quark statt Frischkäse. ;-) Trotzdem Danke fürs Mut machen!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo. Die Lecker Bakery ist bei mir auch im EInkaufskorb gelandet und ich war so begeistert, dass auch mal jemand das Thema Motivtorten aufgreift! Dazu findet man nämlich sonst viel zu wenig. (Außer natürlich im Netz).

    Viele grüße, Hexerin
    http://mycake-myblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...